Sinfonisches Blasorchester des MON

"70 Jahre MON" - Galakonzert 2023 im Herkulessaal der Münchner Residenz

Das Sinfonische Blasorchester des MON (SBM) setzt sich aus besonders begabten und ambitionierten Musikerinnen und Musikern des Musikbunds zusammen. Die Arbeitsphasen sollen nicht nur die musikalische Nachwuchsarbeit des MON fördern, sondern ganz besonders dabei helfen, das Bewusstsein für die Sinfonik in der Blasmusik weiterzuentwickeln und beispielgebend für die gesamte Struktur der Laienmusikarbeit sein.

Anhand eines ausgewählten Konzertprogramms mit anspruchsvoller Literatur aus den verschiedenen Bereichen der Blasmusik werden in einer einwöchigen intensiven Arbeitsphase unter der Leitung des Dirigenten Markus Theinert die Gesetzmäßigkeiten des sinfonischen Zusammenspiels und der musikalischen Gestaltung gemeinsam erarbeitet.

Ihr habt Interesse am SBM? Dann meldet euch gerne per Mail bei uns:

sbm@mon-online.de

Kartenvorverkauf für das Konzert am 01. Juni 2024

Das Konzert findet am Samstag, den 01. Juni 2024 um 19:30 Uhr statt, Einlass ab 19:00 Uhr.
Karten sind unter folgendem Link erhältlich https://www.muenchenticket.de/tickets/performances/ep8uwzy16646/Karneval-der-Blasmusik.

Auch an der Abendkasse sind Karten erhältlich.



Proben- und Konzertphase 2024

Unter dem Motto "Karneval der Blasmusik" wird die kommende Pfingstphase des Sinfonischen Blasorchesters mit Chefdirigent Markus Theinert stehen. Ein Highlight nach der Arbeitsphase in Violau wird das Abschlusskonzert im Florian-Stadl in Andechs sein.


Termine

  • 03.02.2024: Vorspiel in Eching
  • 27.04.2024: Probentag in Türkenfeld
  • 24.05.2024 - 01.06.2024: Probenwoche in Violau
  • 01.06.2024: Konzert in Andechs, Florian-Stadl um 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr
     

Konzertprogramm

"Karneval der Blasmusik"

  • Carnival Overture (Antonin Dvořák, arr. Leigh D. Steiger)
  • Harlequin (Franco Cesarini)
  • Scaramouche (Darius Milhaud, arr. Andreas van Zoelen), 
    Suite für Altsaxophon - Solist: Christoph Müller
    I.) Vif
    II.) Modéré
    III.) Brazileira
  • Carnival (Thomas Doss)

~ Pause ~

  • Carnival Romain (Hector Berlioz, arr. Tohru Takahashi)
  • Symphony Nr. 3 (Vittorio Giannini)
    I.) Allegro energico
    II.) Adagio          
    III.) Allegretto 
    IV.) Allegro con brio

(Änderungen vorbehalten)

Das SBM-Orchester 2023
Das SBM-Orchester 2023


Teilnahme

Die Teilnahme am Sinfonischen Blasorchester des MON setzt eine überdurchschnittliche Beherrschung des Instrumentes sowie die Anwesenheit über die gesamte Kursdauer inklusive aller Proben und Konzerte voraus. Die intensive und pflichtbewusste Vorbereitung der Konzertstücke bis zur Arbeitsphase wird als selbstverständlich erachtet.

Die Kursgebühr und alle Kartenbestellungen für die Konzerte werden per Lastschrift abgebucht. Darüber hinaus hat sich das Orchester für die Konzerte eine Selbstverpflichtung auferlegt, sich auch intensiv am Kartenverkauf zu beteiligen. Eine feste Abnahmepflicht gibt es aber nicht.

Mit der Anmeldung zum Sinfonischen Blasorchester des MON werden die Teilnahmebedingungen uneingeschränkt akzeptiert.


Teilnahmegebühren

Die Kosten für die Probenphase sind inklusive Essen am Probentag und Vollpension in Violau.

Kursgebühr: 335,00€ Mehrbettzimmer | 400,00€ Doppelzimmer | 465€ Einzelzimmer

(Änderungen vorbehalten)


Ausfallgebühren

Die Häufung sehr kurzfristiger Absagen und die damit verbundenen organisatorischen und finanziellen Probleme haben uns dazu veranlasst, gestaffelte Ausfallgebühren einzuführen. Bei Absagen vor dem Erhalt einer schriftlichen Zulassung werden keine Ausfallgebühren erhoben.

  • Absagen vor dem Erhalt einer schriftlichen Zulassung ➔ keine Ausfallgebühren
  • Absagen bis 7 Tage Tage vor Kursbeginn ➔ 50% der Kursgebühr
  • Absagen weniger als 7 Tage vor Kursbeginn ➔ 75% der Kursgebühr
  • Nichterscheinen von zugelassenen Kursteilnehmern ➔ 100 % der Kursgebühr
  • Absagen in Krankheitsfällen mit ärztlichem Attest ➔ 10,- Euro


Dirigent Markus Theinert

Markus Theinert wurde 1964 in Weingarten (Württemberg) geboren. Er erhielt Unterricht in den Fächern Klavier, Tuba, Posaune, Kontrabass, Orgel sowie Gesang und studierte an der Hochschule der Künste (HdK) in Berlin. Dort bestand er die Künstlerische Abschlussprüfung und das Konzertexamen mit Auszeichnung. Er war Mitglied der Orchesterakademie des Berliner Philharmonischen Orchesters und absolvierte ein Dirigierstudium in der Meisterklasse von Sergiu Celibidache. Theinert war musikalischer Leiter des Blechbläser-Ensembles der HdK Berlin und spielte von 1990 - 1994 im Brandenburg Quintett Berlin. Zwischen 1993 - 1997 hatte er eine Gastprofessur an der Toho Gakuen School of Music in Tokio inne. Als Dirigent leitete er 1991 - 1997 das Brandenburgische Kammerorchester Berlin, 1995/96 das Süddeutsche Kammerorchester, 1998 - 2002 die Brass Band Oberschwaben-Allgäu, 1997 - 2006 das Musikkorps der Bayerischen Polizei in München und von 2006 - 2015 die Mannheimer Bläserphilharmonie. Theinert war von 1994 - 2009 Mitglied der Brass Akademie Berlin und übernahm im Jahr 2000 die Position des Musikdirektors im Musikbund Ober- und Niederbayern (MON), dessen Sinfonisches Blasorchester er bis zum Jahre 2015 leitete. Im September 2007 startete Markus Theinert den ersten grundständigen Diplomstudiengang für Blasorchesterleitung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim und betreute diesen Studiengang als Hauptfachdozent bis zum Sommersemester 2015. Im April 2002 übernahm Markus Theinert die Leitung des bayerischen Musikinstrumentenherstellers Miraphone als dessen geschäftsführender Vorstand. Seit August 2015 ist Theinert für die Firma Steinway als Vice President of Product & International Sales in der Sparte Orchesterinstrumente (Conn-Selmer) tätig. Gastdirigate führten Markus Theinert in die USA, nach Mexiko, Japan, Zypern, Italien, Rumänien, Singapur, Großbritannien und in die Schweiz. Er war neben seiner Tätigkeit als Dirigent und Tubasolist auch gefragter Juror auf internationalen Wettbewerben sowie Dozent von Meisterklassen an Hochschulen und Universitäten in Europa und Übersee.

Für die Pfingstphase zum 70-Jährigen Jubiläum des MON im Juni 2023 kam Markus Theinert zurück an das Dirigentenpult des Sinfonischen Blasorchesters. Wir freuen uns, dass Markus Theinert weiterhin Dirigent des Sinfonischen Blasorchesters ist.
Die Ausschreibung für die kommende Phase wird voraussichtlich im Herbst im Kursfinder veröffentlicht.

Registerfotos vom Sinfonischen Blasorchester 2023

Tuben
Tuben
Posaunen
Posaunen
Euphonien
Euphonien
Hörner
Hörner
Hohes Blech
Hohes Blech
Querflöten
Querflöten
Klarinetten
Klarinetten
Saxophone
Saxophone
Schlagwerk
Schlagwerk
Fagotte & Oboen
Fagotte & Oboen


Orchestervorstand

Der Orchestervorstand setzt sich aus aktiven Mitgliedern des Orchesters zusammen. Der Vorstand organisiert die Arbeitsphasen, Konzerte, die Vorspiele sowie die Besetzung stets in enger Absprache mit dem musikalischen Leiter Markus Theinert. Der Orchestervorstand ist ehrenamtlich tätig und das ganze Jahr Ansprechpartner für alle, die am SBM interessiert sind, mitspielen möchten oder Fragen haben.

  • zuständig für Probenphase und Konzerte

    Konrad Mayr

    Instrument: Horn

  • zuständig für Besetzung, Vorspiel, Verpflegung und Zimmereinteilung

    Vinzenz Wolf

    seit 2014 im Orchester
    Instrument: (B-/Es-) Klarinette

  • zuständig für Instrumentarium & Logistik

    Richard Turba

    seit 2004 im Orchester
    Instrument: Baritonsaxophon

     

  • Schriftführer, Zuständig für Noten

    Simon Riepl

    seit 2012 im Orchester
    Instrument: Posaune

  • Zuständig für Öffentlichkeitsarbeit

    Patricia Graf

    seit 2018 im Orchester
    Instrument: Querflöte & Piccolo

  • Zuständig für Probenphase und Konzerte

    Maximilian Rall

    seit 2018 im Orchester
    Instrument: Klarinette

  • Geschäftsstelle

    Theresa Mayer

    theresa.mayer@mon-online.de
    +49 8191 / 96 353-94
  • Leitung des Orchestervorstands

    Verena Schlecht

    verena.schlecht@mon-online.de
    +49 8191 / 96 353-93