Sinfonisches Blasorchester des MON

Neujahrskonzert 2018 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin
Neujahrskonzert 2018 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin

Das Sinfonische Blasorchester des MON (SBM) setzt sich aus besonders begabten und ambitionierten jungen Musikern des Musikbundes zusammen. Die Arbeitsphasen sollen nicht nur die musikalische Nachwuchsarbeit des MON fördern, sondern ganz besonders das Bewusstsein für die Sinfonik in der Blasmusik weiterentwickeln helfen und beispielgebend für die gesamte Struktur der Laienmusikarbeit sein.

Anhand eines ausgewählten Konzertprogramms mit anspruchsvoller Literatur aus den verschiedenen Bereichen der Blasmusik werden in einer einwöchigen Intensivarbeitsphase unter der Leitung des Dirigenten Alejandro Vila die Gesetzmäßigkeiten des sinfonischen Zusammenspiels und der musikalischen Gestaltung gemeinsam erarbeitet.

Ihr habt Interesse am SBM? Dann meldet euch gerne per Mail bei uns:

sbm@mon-online.de



Proben- und Konzertphase 2021

Nach der Corona-bedingten Absage der Phasen in 2020 ist aktuell eine Arbeitsphase von 28.05.-06.06.2021 im Alea-Hotel Pfaffenhofen mit einer reduzierter Besetzung von maximal 40 Musikerinnen und Musikern geplant. Bei der Planung werden selbstverständlich alle gültigen Hygienevorschriften mit einbezogen.

Anstelle eines Konzerts im herkömmlichen Sinn soll ein Konzertprogramm aufgezeichnet und im Anschluss Schulen digital zur Verfügung gestellt werden. Das Ziel ist, die Kinder dadurch an die Musik heranzuführen und sie auch mit dem Medium "Blasorchester" vertraut zu machen.

Dirigent Alejandro Vila hat sich für "Max und Moritz" von Gisbert Näther entschieden. Das Werk bietet Programmmusik im besten Sinne und bildet die Charaktere der berühmten Lausbubengeschichte von Wilhelm Busch ab.

Ob ein Schnuppertag bei dieser Phase stattfinden kann ist aufgrund der aktuellen Situation noch unsicher.

Anmeldung SBM 2021



Teilnahme

Die Teilnahme am Sinfonischen Blasorchester des MON setzt eine überdurchschnittliche Beherrschung des Instrumentes sowie die Anwesenheit über die gesamte Kursdauer inklusive aller Proben und Konzerte voraus. Ein Vorspiel ist bei Bedarf für Kursteilnehmer vor unserem Dirigenten zu absolvieren. Die intensive Vorbereitung der Konzertstücke bis zur Arbeitsphase wird als selbstverständlich erachtet. 

Die Kursgebühr und alle Kartenbestellungen für die Konzerte werden per Lastschrift abgebucht. Darüber hinaus hat sich das Orchester für die Konzerte eine Selbstverpflichtung auferlegt, sich auch intensiv am Kartenverkauf zu beteiligen. Eine feste Abnahmepflicht gibt es aber nicht.

Mit der Anmeldung zum Sinfonischen Blasorchester des MON werden diese Teilnahmebedingungen uneingeschränkt akzeptiert.


Ausfallgebühren

Die Häufung sehr kurzfristiger Absagen und die damit verbundenen organisatorischen und finanziellen Probleme haben uns dazu veranlasst, gestaffelte Ausfallgebühren einzuführen. Bei Absagen vor dem Erhalt einer schriftlichen Zulassung werden keine Ausfallgebühren erhoben.

  • Absagen vor dem Erhalt einer schriftlichen Zulassung ➔ keine Ausfallgebühren
  • Absagen bis 7 Tage Tage vor Kursbeginn ➔ 50% der Kursgebühr
  • Absagen weniger als 7 Tage vor Kursbeginn ➔ 75% der Kursgebühr
  • Nichterscheinen von zugelassenen Kursteilnehmern ➔ 100 % der Kursgebühr
  • Absagen in Krankheitsfällen mit ärztlichem Attest ➔ 10,- Euro


Dirigent Alejandro Vila

Der Dirigent Alejandro Vila erhielt seine musikalische Ausbildung in seiner Ge­burts­stadt Buenos Aires, am Con­ser­va­to­rio Nacional de Música "Carlos López Buchardo", das er mit Auszeichnung in den Fächern Klavier und Fagott abschloss. Ferner studierte er Tonsatz und Komposition.

Nach vielen Jahren reger Konzert­tätigkeit als Solist und als Solofagottist im Jugend-Orchester des nationalen Radio­senders und des Phil­har­mo­ni­schen Orchesters von Buenos Aires (Colón-Theater), setzte er 1984 seine Studien als Stipendiat der Orchester-Akademie des Berliner Phil­har­mo­ni­schen Orchesters in Berlin fort.
Unter Dirigenten wie Herbert von Karajan, Claudio Abbado, Gary Bertini konnte Alejandro Vila sein Studium an wertvollen Erfahrungen in intensiver Probenarbeit bereichern. Zudem entfaltete er eine vielseitige Aktivität als Instrumentalist und Dirigent u.a. beim Bläserquintett der Orchester-Akademie des BPhO, der Berliner Kammeroper, dem Oriol Ensemble Berlin, dem Ensemble Universal Berlin, der Camerata Berlin und dem Rias Jugendorchester.

Von 1985 bis 1989 studierte Vila an der Hochschule der Künste Berlin Dirigieren (Prof. Carl A. Bünte) und Klavier (Prof. Laszlo Simon) und schloss diese Jahre mit einem Konzert mit dem Symphonischen Orchester Berlin ab.

Zwischen 1986 und 1996 besuchte er regelmäßig Kurse bei Sergiu Celibidache ("Phänomenologie der Musik" und Dirigieren) in Mainz, München, beim Schleswig-Holstein Musikfestival und in Paris. Die Begegnung mit Celibidache prägte Vila nachhaltig. Er hospitierte bei dessen Proben mit den Münchner Philharmonikern und nahm an seinen Meisterklassen in München teil. In Rahmen des Schleswig-Holstein Musikfestival wirkte er in dem Orchester mit, das 1988 mit Celibidache auf Europatournee ging.

Alejandro Vilas Tätigkeit als Dirigent und Instrumentalist hat ihn mit namhaften Ensembles zusammengeführt; u.a. Berner Symphonieorchester, Deutschen Kammerphilharmonie, Berliner Symphoniker, "Mihail Jora" Philharmonie (Rumänien), Orquesta Sinfónica Nacional Buenos Aires, Orchester der Universität San Juan, Kammerorchester Die Brücke, Orquesta Filarmónica de Mendoza, Kammerorchester Regensburg. Operndirigate übernahm er u.a. bei den Chiemgauer Festspielen.

Neben seiner internationalen Konzerttätigkeit widmet sich Vila intensiv der Jugendarbeit. Er leitete das Jugendorchester des Landkreises Traunstein, das Symphonische Ensemble München, das Kammerorchester Wörthsee. Von 2000 bis 2011 war er künstlerischer Leiter des Symphonie Orchesters Crescendo.

Seit 2016 leitet er das Sinfonische Blasorchester des MON.



Orchestervorstand

Der Orchestervorstand setzt sich aus aktiven Mitgliedern des Orchesters zusammen und steht unter der Leitung des MON-Geschäftsführers Andreas Horber. Der Vorstand organisiert die Arbeitsphasen, Konzerte die Vorspiele und die Besetzung immer in enger Absprache mit dem musikalischen Leiter Alejandro Vila. Er ist komplett ehrenamtlich tätig und das ganze Jahr Ansprechpartner für alle die beim SBM mitmachen wollen oder Fragen haben.

  • zuständig für Notenmaterial

    Martina Hommer

    seit 2004 im Orchester
    Instrumente: Querflöte und Oboe

  • Leitung des Orchestervorstands

    Andreas Horber

  • zuständig für Probenphase und Konzerte

    Konrad Mayr

    Instrument: Horn

  • zuständig für Besetzung & Vorspiele

    Katrin Poll

    seit 2011 im Orchester
    Instrument: Tuba

  • zuständig für Übernachtung & Verpflegung

    Barbara Rickert

    seit 2004 im Orchester
    Instrument: Fagott

  • Schriftführer

    Simon Schaper

    seit 2012 im Orchester
    Instrument: Posaune

  • zuständig für Schlagwerk & Logistik

    Richard Turba

    seit 2004 im Orchester
    Instrument: Baritonsax

     



Partner des Sinfonischen Blasorchesters

Das SBM wird unterstützt von dem Unternehmen Miraphone (Hersteller von Blechblasinstrumenten) und dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.