Aktuelles

Corona-Update: Regelungen für Musikvereine im Lockdown

Corona und Musik

Ziel der staatlichen Maßnahmenist es, Kontakte zu verringern. Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands sind auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur gestattet mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich einer weiteren Person. Für unsere Musikvereine und MusikerInnen bedeuten die neuen Regelungen folgendes:

  • Musikproben (unabhängig von der Anzahl der Musiker) sind seit dem 2. November 2020 nicht mehr möglich!
  • Seit dem 16. Dezember 2020 ist Präsenzunterricht im außerschulischen Bildungsbereich generell untersagt (vgl. Begründung zur 11. BayIfSMV). Gemäß § 20 Absatz 3 der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (11. BayIfSMV) ist demzufolge der Unterricht an Musikschulen, aber auch jeder andere Musikunterricht aktuell ausschließlich in digitaler Form möglich.
     
  • Veranstaltungen aller Art werden untersagt, ausgenommen sind verfassungsrechtlich geschützte Bereiche (z. B. Gottesdienste, Versammlungen nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz).
    Sämtliche Präsenz-Versammlungen und -Sitzungen können derzeit nicht stattfinden.

    ➔ Die Durchführung von Konzerten und sonstigen Veranstaltungen ist derzeit nicht möglich.
    ➔ Die musikalische Umrahmung von Gottesdiensten ist nur möglich, wenn die Musiker im Auftrag der Pfarrei spielen und die Diözese einen entsprechenden Auftritt zulässt. In diesem Fall muss das Hygienekonzept der jeweiligen Diözese beachtet werden (lokal unterschiedliche Regelungen).
     
  • Die Regelungen gelten vorläufig bis zum 31.01.2021.